Beispiele für Traurituale

 


"Das Sand gießen"

Das Brautpaar bekommt jeweils ein kleines Glasgefäß mit den gewünschten Farben und
gießt die Sande gemeinsam oder abwechselnd in ein größeres Glasgefäß bzw. Vase.
oder

Sie sind eine Patchwork Familie und möchten das die Kinder des jeweiligen Partner
mit in diese neue Liebe aufgenommen wird.

oder
es ist gewünscht, dass zusätzlich die Gäste mit eingebunden werden, was bedeutet,
jeder Gast erhält kleine Reagenzgläser und der Sand wird in ein größeres Gefäß zusammen gegossen.

Zeilen zum Ritual:

Liebe ist, wenn aus ICH und DU ein buntes WIR wird...
Ihr habt euch entschieden eure Liebe und eure bisherige gemeinsame Zeit, 
symbolisch in Form von Sand zusammen zu gießen. Es ist eure Entscheidung, ob ihr den
Zufall entscheiden lässt wie euer fertiges Sandbild aussieht oder ihr möchtet eure Liebe in 
einem bestimmten Muster darstellen.
Lasst euch Zeit beim Sand gießen, so wie ihr euch auch Zeit für euer Kennen lernen und all eure Entscheidungen
im gemeinsamen Leben genommen habt. Der bereits gegossene Sand stellt eure gemeinsame verbrachten Stunden da.
Das fertige Sandgefäß sollte in eurer Wohnung einen Platz finden, wo es geschützt ist, aber ihr auch immer schnell hinschauen könnt,
z.B. bei einem Streit oder bei gemeinsamen Sorgen. Es soll euch an den heutigen Tag erinnern und euch die Kraft der Liebe zurückgeben.

weitere Rituale sind:

- Luftballons steigen lassen

- Zeitkapsel

- Bäumchen pflanzen

- Handabdruck

- Lichtritual

- Bilder aus Steinen oder Pappherzen legen

- Hochzeitskerze

- Brot brechen


Gerne können Sie auch Ihr eigenes Ritual einbringen. 

Trauungsrituale verbindet das Brautpaar symbolisch miteinander und mit Ihrer Handschrift macht es die Zeremonie zu etwas Besonderem.