Freie Trauung - die Moderne Art zu heiraten ...
Herzlich Willkommen

Mein Repertoire

Liebe


Liebe ist in jedem von uns fest verankert, alle Menschen dieser Welt lieben auf unterschiedliche Art und Weise.
Die Liebe zu den Eltern, bedeutet uns Verbundenheit, sie trägt uns durchs Leben, vom ersten Tag an und hört auch mit dem erwachsen sein nicht auf, sie gibt uns Halt und Stütze.

Eine Liebe zu einem wahren Freund, ist ein Geschenk, was nicht jeder erhält, aber wenn es uns geschenkt wird, bereitet es uns große Freude. Man hat immer eine helfende Hand an seiner Seite, was man zu schätzen wissen sollte.

Die Liebe zu einem Tier, zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht, wenn wir traurig sind. Die Liebe, was uns ein Tier zurückgibt, lässt uns wieder aufstehen, wenn wir am Boden zerstört sind.

Was aber nicht zu vergleichen ist, ist die Liebe zu Dem einen Menschen, wo unser Herz einen Stolperer macht, wenn man sich zum ersten Mal sieht. Nicht mehr aufhören kann den anderen anzusehen, ihm zu zuhören und die Schmetterlinge im Bauch eine riesen Party feiern.

Diesen Menschen wollen wir nie wieder loslassen, wir können nicht ohne ihn schlafen, nicht ohne ihn aufstehen. Der Mensch der Liebe bedeutet uns alles, er ist Ratschlaggeber, Freund, Unterstützer, Partner, Vertrauter und Liebhaber in einem.
Die Liebe zu diesem einen Menschen macht es so besonders, weil es sie oder ihn nur einmal gibt.

Lieben ist wundervoll!

(Nathalie Kester) 


Ihre Liebesgeschichte ...

Sie ist die Grundlage Ihrer persönlichen Zeremonie im privaten Kreis. Hat Ihre Geschichte einen lustigen Ursprung? Dann wird dies Ihre Gäste zum Schmunzeln bringen und Ihre Trauung findet in einer gelockerten Atmosphäre statt. Sie entscheiden, was der Inhalt Ihrer Liebesgeschichte enthalten soll!

 Ein kleiner Auszug aus der Liebesgeschichte von Sophia & Tom ...

Sophia und Tom haben sich 2012 an einer roten Ampel in Wasserburg kennen gelernt.
Sophia saß in ihrem Auto und war auf dem Weg zur Nachtschicht, sie war zu diesem Zeitpunkt Kinderkrankenschwester und hatte im Klinikum Rosenheim gearbeitet. Während ihrer Wartezeit an der Ampel kam ein Motorradfahrer, der sich etwas frech, wie sie fand, halb vor ihr Auto drängte, um bei grün gleich davon rasen zu können. Das war Tom, er kam von einer Tagestour aus Österreich zurück und sie hatten Blickkontakt. Irgendwie war da sofort ein Kribbeln bei ihr, sie hatte zwar nur seine Augen gesehen und hatte einfach nur gelächelt. Tom fuhr wieder los und sie musste dann leider abbiegen, Sie dachte in diesem Moment nur: "Schade, hätte gerne gewusst, wie er wohl im Ganzen (also ohne Motorradmontur) aussieht." 
Während Sophias Nachtschicht auf der Kinderstation, musste sie immer wieder an den frechen aber mit markanten Augen versehenen Motorradfahrer denken. Die Nacht war vorbei und als sie morgens zu Ihrem Auto ging, klebte dort ein Zettel an ihrer Scheibe (den sie bis heute aufbewahrt hatte). Auf diesem Zettel stand: "Dein Lächeln war so bezaubernd, ich konnte nicht anders, als umdrehen - ich möchte dich unbedingt kennen lernen! Darunter stand: "Der Typ mit dem Motorrad" und seine Handynummer. In diesem Moment dachte sie: "Das gibt´s doch nicht" und freute sich riesig. 
Und so fing alles an, sie hatten zuerst regen SMS-Kontakt und dann haben sich Sophia & Tom das Erste Mal getroffen. Ganz überraschend für beide, hat auf den Ersten Blick alles gepasst und sie haben sich näher kennen gelernt. Tom war damals 31 und Sophia 24 Jahre alt, sie mochte seine Art wie er sprach sofort. An ihre Kennenlern Zeit erinnern sie sich mit großer Freude zurück.
Nach 8 Monaten zogen sie bereits zusammen und zwar in eine kleine hübsche Wohnung nach Rohrdorf. Tom arbeitete als Selbstständiger in seiner Gartenbau Firma in der Nähe. Das Reisen ist ihre gemeinsame Leidenschaft, sie gehen häufig zusammen auf den Berg und treffen sich gerne mit ihren Freunden zum Essen oder zu einem feucht fröhlichen Spieleabend.
Über ihre Zukunft haben sie sich oft ausgetauscht und wussten schnell, dass sie zusammen gehören und auch bleiben wollen!
Demnach musste Sophia nicht lange auf ihren Hochzeitsantrag warten und so überlegte sich Tom etwas Besonderes für seine Liebste... Er wartete bis Sophia mal wieder von ihrer Nachtschicht nach Hause kam und versteckte sich in der Wohnung. Er hatte den Frühstückstisch mit lauter Leckereien, einem kalt gestellten Sekt und einer roten Rose in der Vase gedeckt und dekoriert. Als sie dann ins Wohnzimmer kam, war der Fernseher an und es war ein Standbild zu sehen, Sophia war verwirrt - hatte Tom einen großen Auftrag an Land gezogen und wollte das mit ihr feiern? 
Als sie aber auf Start drückte, schlug ihr Herz bis über den Hals hinaus - zu sehen war ihr Schatz und er machte ihr einen Antrag, der auf Video aufgezeichnet war und da tauchte Tom ihr auf, mit einer Ringschatulle in der Hand und ging vor ihr auf die Knie...